Fremdsprachenassistenz

Alternative text

FÜR FREMDSPRACHENASSISTENTEN/INNEN AN HAMBURGER SCHULEN

Wir fördern den muttersprachlichen Fremdsprachenunterricht an Hamburger Schulen.

Alternative text

Christine Geupel
Programmleiterin Bildung & Schule

geupel@claussen-simon-stiftung.de

Fremdsprachen vermitteln, Kulturen kennenlernen

Die souveräne Beherrschung von Fremdsprachen ist im Rahmen interkultureller Begegnungen Voraussetzung für ein selbstsicheres Auftreten; sie ist Grundlage für Weltoffenheit, und angesichts wachsender gesellschaftlicher Diversität und grenzüberschreitender Arbeitswelten eröffnet sie Perspektiven für den späteren Lebensweg.

Die Fremdsprachenassistentinnen und -assistenten erweitern durch die praktische Unterrichtserfahrung in Deutschland ihre pädagogische und interkulturelle Qualifikation. Der direkte Austausch zwischen ihnen und den Schülerinnen und Schülern trägt zu einem lebendigen Fremdsprachenunterricht bei und bereichert das schulische Lernen.

Die Schülerinnen und Schüler profitieren beim Erlernen der Fremdsprache in hohem Maße vom Kontakt zu den Muttersprachlerinnen und Muttersprachlern. Durch die Arbeit in kleinen Gruppen und Aktivitäten außerhalb des Unterrichts werden die Lernenden zum Sprechen motiviert und erhalten sehr persönliche und prägende Eindrücke des Heimatlandes, der Menschen und der Kultur der Fremdsprachenassistenten/-innen.

Fremdsprachenassistentinnen und -assistenten sind Lehramtsanwärter/-innen aus dem Ausland, die für bis zu zehn Monate nach Deutschland kommen, um in hiesigen Schulen den Fremdsprachenlehrerinnen und -lehrern zu assistieren.

Die Fremdsprachenassistenten/-innen unterstützen in verschiedenen Klassen und Stufen den Fremdsprachenunterricht und sammeln durch praxisnahe Anschauung und durch den direkten Vergleich methodisch-didaktische Erfahrungen. Durch Übernahme einzelner Stundenabschnitte können sie ihre Eignung als künftige Lehrkraft erproben. Gleichzeitig erhalten sie die Möglichkeit zur Erweiterung und Vertiefung ihrer Kenntnisse der deutschen Sprache und Kultur.

Die Claussen-Simon-Stiftung unterstützt den Aufenthalt der Fremdsprachenassistenten/-innen finanziell und stellt ein monatliches Relationship-Monitoring-System zur Verfügung, das eine konstruktive und intensive Zusammenarbeit zwischen den Vertrauenslehrkräften (Mentoren/-innen) und den Fremdsprachenassistenten/-innen gewährleisten soll.

Sie haben Fragen zum Programm oder technische Schwierigkeiten mit dem internen Bereich?

Bite wenden Sie sich an:

Frau Birte Oliczewski
Behörde für Schule und Berufsbildung – Amt für Bildung
Tel.:  +49 (0)40 428 63 2060
E-Mail: Birte.Oliczewski (at) bsb.hamburg.de

Ich möchte regelmässig Informationen zu Stiftung und Förderprogrammen erhalten:

Bildung & Schule

None

Wir begleiten Schülerinnen und Schüler sowie Lehramtsstudierende und Lehrende mit zahlreichen Angeboten individueller und projektbezogener Förderungen.

Mehr

Unseren Schulen

Unser Förderprogramm für außergewöhnliche und herausragende Lehrprojekte an Hamburger Stadtteilschulen und Gymnasien.

Mehr

Horizonte

None

Mit dem Förderprogramm für Lehramtsstudierende mit Migrationshintergrund an der Universität Hamburg möchten wir dazu beitragen, die Diversität in Bildungseinrichtungen und den kompetenten Umgang damit zu fördern.

Mehr